meine Vergesellschaftung

Welche Methode ich bei Vergesellschaftungen mache, hängt von den jeweiligen Charakteren der Tieren ab.
Ich wähle immer zwischen Boxmethode und Käfig an Käfigmethode.
Zuerst wird ein sogenannter Schnüffeltest gemacht, wie die Tiere auf den neuen Partner reagieren und je nachdem wähle ich dann die Methode aus.


Boxmethode,

dabei verfahre ich etwas anderst als üblich. ( normal dürfen die Tiere sich nicht aufrichten in der Box)
Die Tiere werden in eine kleine Transportbox von mir gesetzt, in der sie sich auch aufrichten dürfen. Pippiattacken und Besteigen und Gemeckere ist erlaubt.
Diese Methode bedeutet natürlich Stress (ist aber die schnellste Methode), da kein Ausweichen möglich ist und die Tiere gezwungen werden sich miteinander zu arrangieren.
Normal verbleiben die Tiere für ca 1-2 Std in dieser Box ( ab und an muß man sie paar Std.länger drinne lassen, allerdings dann mit Trinken und Futter) bis sie zueinandergefunden haben und dann innig kuscheln. Danach kann man sie in den neuen oder geruchsneutralen umdekorierten Käfig setzen.Oder wenn man sich unsicher ist, die Tiere zuerst noch für paar Tage in einen Kaninchenkäfig setzen bis alles gefestigt ist.

Bilder einer 3er VG mit der Box
hier in der Katzenbox

oder hier in der kleineren Box

--------------------------------------------------------------------

- Käfig an Käfigmethode

eine längere Methode, die sich unter Umständen mehrere Wochen hinziehen kann.
Dabei stellt man zwei Käfige in einem Abstand von ca 10cm gegenüber, in dem Einen das neue Tier, in dem Andren das eigene Tier. Die Tiere nehmen so die ganze Zeit den Kontakt ( Sicht+ Riechkontakt) zueinander auf, entweder wird normal komuniziert oder es wird gemeckert.
Wenn beide Tiere nicht aggressiv reagieren ( sprich gegen das Gitter springen, nach dem andren schnappen und spucken) wird der Abstand der Käfige Tag für Tag verringert, so daß die Käfige zum Schluß Gitter an Gitter stehen und die Tiere direkten Kontakt durchs Gitter haben.
So beläßt man dies noch ein paar Tage und dann kann man die Tiere zusammensetzen, entweder zur Absicherung noch kurz in die Box setzen, damit man sieht wie sie ohne Gitter dazwischen reagieren, oder für 1-7 Tage in einen kleinen Käfig setzen.
Zusätzlich während der gesamten Zeit kann man die Sandbäder immer gegenseitig austauschen, so daß das neue Tier den Geruch des andren annimmt und an sich haften hat. Dies erleichtert oft die Vergesellschaftung.

hier ein Bild von solch einer VG

Werbung
 
"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=